Projekte

Aktuelles:

Pioniri

Startseite  

Über WhyWar.at

Wer aber Frieden will, der rede vom Krieg. (Walter Benjamin)

Kriege sind allgegenwärtig. Ob in den Nachrichten, in Filmen oder Videospielen: ständig werden wir mit Krieg und Bildern vom Krieg konfrontiert. Werden Kinder und Jugendliche nach ihren Ängsten gefragt, steht seit Jahrzehnten die Angst vor Krieg an vorderster Stelle. Dennoch ist das Angebot friedenspädagogischer Materialien zum Thema Krieg nicht sehr umfangreich. Bücher, die sich mit aktuellen Kriegen befassen, sind zudem innerhalb kurzer Zeit veraltet.

Diese Überlegungen standen am Anfang des Projekts und führten uns zu dem Entschluss, eine Onlineplattform zum Thema Krieg zu entwickeln, die laufend aktualisiert und um neue Beiträge erweitert werden kann. Zudem bietet WhyWar.at die Möglichkeit der interaktiven Mitarbeit für SchülerInnen und Jugendliche.

Warum gibt es Krieg, was sind die Ursachen, Hintergründe und Folgen? Und was hat Krieg mit mir zu tun? WhyWar.at geht diesen und vielen anderen Fragen zum Thema auf den Grund.

WhyWar.at

  • vermittelt Wissen über Inhalte, Ursachen und Hintergründe von Krieg.
  • fordert zur Stellungnahme und Einmischung auf.
  • sucht nach Lösungen und Handlungsperspektiven.

WhyWar.at gibt Antworten auf diese Fragen:

  • Was hat Krieg mit mir zu tun?
  • Was ist Krieg?
  • Welche Ursachen haben Kriege?
  • Wer sind die Akteure in Kriegen?
  • Was sind die Folgen von Kriegen?
  • Wie macht man Frieden?
  • Was können wir tun?

WhyWar.at richtet sich an:

  • am Thema Interessierte
  • Jugendliche
  • Schulklassen
  • LehrerInnen
  • JugendarbeiterInnen

Workshops

Das Friedensbüro bietet Workshops zum Thema Krieg und zur Arbeit mit der Homepage WhyWar.at an. Ausgehend von aktuellen Kriegsschauplätzen konzentriert sich der Workshop „Why War? – Das Phänomen Krieg" auf Möglichkeiten internationaler Einmischung, auf Beispiele gewaltfreien Widerstands und auf die Suche nach politischen und persönlichen Handlungsspielräumen. Außerdem setzen wir uns mit der subjektiven Wahrnehmung von Krieg auseinander.

Projektarbeit mit Schulklassen und Jugendgruppen

Seit Sommersemester 2008 arbeiten wir jährlich mit Schulklassen und Jugendgruppen am Projekt WhyWar.at.

Auf Basis der Homepage WhyWar.at werden verschiedene Aspekte von Krieg allgemein und einem aktuellen Krieg im Besonderen behandelt – von der persönlichen Betroffenheit bis hin zu Friedensperspektiven und Handlungsspielräumen. In Kleingruppen werden einzelne Themenbereiche recherchiert, die sowohl in der Klasse als auch klassenübergreifend über die Onlineplattform diskutiert werden können. Begleitend zur Recherchearbeit und zum interaktiven Austausch werden Workshops zur Vertiefung angeboten.

Als Abschluss der vom Friedensbüro betreuten Projektarbeit können sich alle TeilnehmerInnen im Rahmen eines eintägigen Treffens über ihre Arbeit austauschen, die Resultate mit ExpertInnen und Betroffenen diskutieren und schließlich gemeinsame Handlungsperspektiven entwickeln. Die Ergebnisse der Projektarbeit zum jeweiligen Krieg werden auf WhyWar.at veröffentlicht.

WhyWar.at

wird jährlich um Beiträge von SchülerInnen und Jugendlichen zu einem aktuellen Krieg ergänzt und zu einer in dieser Form einzigartigen, umfassenden Onlineplattform über und gegen Krieg.

Ein Projekt des Friedensbüros Salzburg und der Projektgruppe "WhyWar"

WhyWar.at ist ein Projekt des Friedensbüros Salzburg in Zusammenarbeit mit der Projektgruppe "WhyWar", bestehend aus StudentInnen verschiedener Fachbereiche der Universität Salzburg. Konzipiert und realisiert wurde WhyWar.at von der Projektgruppe in Zusammenarbeit mit verschiedenen KooperationspartnerInnen.

Nähere Informationen und Kontakt

Friedensbüro Salzburg
Franz-Josef-Str. 3
A - 5020 Salzburg
Tel. & Fax: +43 (0) 662/ 87 39 31
Email: office@friedensbuero.at
www.friedensbuero.at


Sponsoren Bundesministerium für Bildung und Frauen Stadt Salzburg Land Salzburg Berghof Foundation Elfi-Gmachl-Stiftung Youth in Action - Jugend in Aktion