Projekte

Aktuelles:

Pioniri

Startseite Frieden machen Politische Perspektiven Interventionen  

Peacekeeping

Peacekeeping (Friedenssicherung) wird traditionell beinahe synonym mit einem militärischen Einsatz gesehen.   Die Konfliktparteien werden von einer internationalen Mission kontrolliert, um gewalttätige Auseinandersetzungen bzw. das Wiederaufflammen von Kämpfen zu verhindern.

Die Situation in der jeweiligen Konfliktregion soll entschärft und stabilisiert werden. Zu den traditionellen Aufgaben eines Peacekeeping-Einsatzes zählen die Bildung von Pufferzonen und die Überwachung von Waffenstillständen. Es ist jedoch zu erwähnen, dass es, begleitend zu den militärischen, auch zivile Peacekeeping-Maßnahmen (Wahlbeobachtung, Menschenrechtsbeobachtung usw.) gibt. 

 

Am Beispiel: UN-Peacekeeping in Zypern

UNFICYP (engl. United Nations Peacekeeping Force in Cyprus) ist die Friedenstruppe der Vereinten Nationen in Zypern. Sie wurde 1964 auf Basis der Resolution 186 des UN-Sicherheitsrats geschaffen. Ziel der Mission war es, ein Wiederaufflammen der Kampfhandlungen zwischen der griechischen und der türkischen Volksgruppe zu verhindern.

1974 kam es zu einer Verschärfung des Konflikts, Zypern wurde in einen griechischen Südteil (Republik Zypern) und einen türkischen Nordteil (Türkische Republik Nordzypern) getrennt. Das Mandat der UNFICYP wurde erweitert, sie überwacht seither das Waffenstillstandsabkommen und die Waffenstillstandslinie – eine Pufferzone zwischen den beiden Teilen der Insel.

Das Hauptquartier der UNFICYP liegt in Nikosia; außerdem gibt es größere Camps in Larnaca (griechischer Teil der Insel) und Famagusta (türkischer Teil der Insel). Auch österreichische SoldatInnen waren und sind an der UN-Friedenstruppe beteiligt.

Das Mandat der UNFICYP wurde immer wieder verlängert, zuletzt bis 15. Dezember 2009.

Quellen und Links:

Institute for Integrative Conflict Transformation and Peacebuilding (abgerufen am 30.12.2009)

Bund für Soziale Verteidigung (abgerufen am 30.12.2009)

Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (abgerufen am 30.12.2009)

Uli Jäger: UNO und die "Agenda für den Frieden". In: Soft Power. Wege ziviler Konfliktbearbeitung. S. 59-72

Christine Schweitzer. Zivile Interventionen. In: Spinnrad 4/2002 

UN Peacekeeping UNFICYP (abgerufen am 30.12.2009)

Wikipedia United Nations Peacekeeping Force in Cyprus (abgerufen am 30.12.2009) 

Bild: wikipedia.org (abgerufen am 30.12.2009)


Sponsoren Bundesministerium für Bildung und Frauen Stadt Salzburg Land Salzburg Berghof Foundation Elfi-Gmachl-Stiftung Youth in Action - Jugend in Aktion