Projekte

Aktuelles:

Pioniri

Startseite Akteure Nicht-staatliche Akteure Internationale NGOs  

NGOs und Spenden

Für viele Organisationen sind Spenden sehr wichtig. Sie bestreiten damit ihre Ausgaben oder unterstützen Programme und Projekte. Die Kehrseite der Medaille: Auch NGOs kämpfen mit Problemen und Skandalen rund um die Verwendung von Spendengeldern oder Sachspenden.

Im In- und Ausland kam es in der Vergangenheit zu Skandalen: Die Unterschlagung von Geld durch eine Führungskraft des österreichischen Zweigs der Patenkinder-Organisation "Worldvision" im Jahr 2004 oder die Vernichtung tausender Tonnen ungeeigneter Arzeimittel im Tsunami-Gebiet der Provinz Aceh gingen durch die Medien. Deshalb versuchen NGOs die Risiken abzufedern, um das Vertrauen von SpenderInnen hochzuhalten und ihnen Sicherheit über die Spendenverwendung zu geben. Dazu dienen der Kriterienkatalog des "Arbeitskreises Spendenwesen" am "Österreichischen Institut für Spendenwesen" und das Spendengütesiegel.

Kriterienkatalog für Spenden

Das Spendengütesiegel geht von Organisationsmaßnahmen sowie einer externen Wirtschaftsprüfung aus. Der Kriterienkatalog ist die Grundlage dafür. Er wurde vom "Arbeitskreis Spendenwesen" ab 1999 entwickelt und in der geltenden Fassung vom Februar 2001 publiziert. Der Katalog wird vom Arbeitskreis verwaltet.

Beispiel für Grundsätze in der humanitären Hilfe

In der Fassung von 2004 haben "Caritas International" und "Diakonie Katastrophenhilfe" eine gemeinsame Erklärung ihrer Grundsätze in der humanitären Arbeit herausgegeben. Über die Verwendung von Spendengeldern findet sich dort folgendes: "Wir gewährleisten, dass die uns anvertrauten Spenden und sonstigen Finanzmittel wirksam, wirtschaftlich und zweckgebunden verwendet werden. Durch die Nutzung und angemessene Begleitung lokaler Strukturen und Ressourcen gestalten wir unsere Hilfen wirkungsvoll und wirtschaftlich. Wir stellen die angemessene Kontrolle der Mittelverwendung sicher. Wir wenden anerkannte Standards für Verwaltung, Einsatz und Abrechnung unserer Finanzmittel an. Wir bemühen uns um größtmögliche Transparenz und informieren Öffentlichkeit und Spender über unsere Arbeit sowie deren Ergebnisse. Wir legen Rechenschaft über die Verwendung der uns anvertrauten Mittel ab."

Spendengütesiegel

Beim Spendengütesiegel handelt es sich um Standards in der Spendenwerbung und Spendenverwendung. Das System sieht strenge, objektive, nachvollziehbare und für eine außenstehende Person überprüfbare Kriterien vor, nach denen beurteilt werden kann, dass eine Spendenorganisation zu Recht das Vertrauen der SpenderInnen verdient. Unabhängige WirtschaftstreuhänderInnen überprüfen die Aufbringung, Verwaltung und Verwendung von Spendenmitteln entsprechend der Bedingungen des Kriterienkatalogs. 181 NPOs (Non-Profit-Organisationen) sind aktuell berechtigt, das Österreichische Spendengütesiegel zu führen. Bei der öffentlichen feierlichen Erstverleihung am 14. November 2001 waren es 44 NPOs. (red)

Links:

Österreichisches Institut für Spendenwesen, www.spenden.at

Quellen:

Gemeinsame Erklärung von Caritas international und Diakonie Katastrophenhilfe (2004). Gemeinsam helfen

Interessensvertretung österreichischer gemeinnütziger Vereine, www.iogv.at, 22.02.2005

Österreichisches Spendengütesiegel, www.osgs.at, 26.12.2007

Österreichisches Institut für Spendenwesen, www.spenden.at/kriterienkatalog.htm, 26.12.2007


Sponsoren Bundesministerium für Bildung und Frauen Stadt Salzburg Land Salzburg Berghof Foundation Elfi-Gmachl-Stiftung Youth in Action - Jugend in Aktion