Projekte

Aktuelles:

Pioniri

Startseite Handeln! Projekte unterstützen Welche Projekte kann ich unterstützen?  

Wo kann ich aktiv mitarbeiten?

Viele Nicht-Regierungsorganisationen engagieren sich schon seit Jahren gegen Krieg und globale Ungerechtigkeit. Sie haben dabei viel Erfahrungen und Kompetenzen erworben. Da sie oft finanziell und personell sehr gering ausgestattet sind, freuen sich in der Regel sehr über das Engagement und die Mitarbeit von jungen Menschen.

Viele Initiativen entstehen kurzfristig zu ganz aktuellen heißen politischen Themen und lösen sich nach Abflauen der öffentlichen Diskussion und Debatte langsam wieder auf. Aber es gibt auch nachhaltige Projekte, die es sich zum Ziel gemacht haben, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Besonders engagierte und couragierte Menschen warten nicht nur auf die Initiativen von außen, sondern gründen selbst eine Gruppe und sprechen andere aktiv darauf an.

Auf der Website aktivwerden.at hast du die Möglichkeit, dir alle registrierten Organisationen (NGO-Liste) in alphabetischer Reihenfolge anzusehen oder nach bestimmten Organisationen zu suchen. Mit dem „Selbsttest" kannst du dir auch Tipps holen, welche Organisationen für dich die passenden sein können. Die NGO-Liste wird laufend um Organisationen erweitert. 

Am Beispiel: Schüler helfen Leben

Schüler helfen Leben ist eine Hilfsorganisation von deutschen Jugendlichen für Schülerinnen in Südosteuropa. Nach dem Motto "Hilfe zu Selbsthilfe" tragen sie gemeinsam mit der lokalen Jugend zur Verbesserung der Bildungssituation bei. Nach einer Aufbau- und Eingewöhnungsphase sollen sich die Projekte schlussendlich selbstständig finanzieren können. 

Gegründet wurde die erste Schülerstiftung Deutschlands im Jahr 2002. Finanzieren kann sich die Organisation aus dem Erlös des jährlich stattfindenden sozialen Tags, an dem die Schüler und Schülerinnen die Schulbank gegen einen Platz in der Arbeitswelt tauschen.

In Österreich gibt es keine vergleichbare Organisation, zumindest ist uns bis heute keine bekannt. Sehr wohl gibt es auch eine Art jährlich im Herbst stattfindenden "sozialen Tag" in Österreich, an dem du auch teilnehmen kannst. Unter dem Namen "72 Stunden ohne Kompromiss" können Schülerinnen und Schüler als auch Lehrlinge drei Tage lang in Kleingruppen gemeinnützige Aufgaben lösen.

Zurück zu Deutschland. Schüler helfen Leben sind seit 1999 aktiv im Kosovo im Einsatz. Nachdem sie vorerst humanitäre Hilfe bereitgestellt hatten, entschieden sie sich 2000 in der Region aktiv zu bleiben.

Um den Jugendlichen barrierefreie Freizeitgestaltung und persönliche Entwicklungsentfaltung zu bieten, errichtete die Organisation ein Jugendzentrum in der Großgemeinde. Dort finden Aktivitäten zur Friedensbildung, ausserschulischen Bildung so wie Freizeitaktivitäten statt. 

 Da sich mit der Zeit die Bedürfnisse der Jugendlichen auf Bildungs- und Beschäftigungsaussichten als auch auf Kultur- und Sportmöglichkeiten besonders für junge Mädchen verlagerten, passte sich SHL-Kosovo sich den ändernden Bedürfnissen der Jugendlichen in der Gemeinde an. 

Auch nach fünf bis sechs Jahren Krieg bewegten sich die Menschen immer noch nicht frei zwischen den kosovoalbanischen - und serbischen Teilen der Stadt. Dies wirkte sich auch auf das Jugendzentrum aus, dessen zwei Teile von den kosovoalbanischen und -serbischen Jugendlichen getrennt genutzt wurde. Dieser Umstand wurde von SHL solcher Art angegangen, als dass Ende 2005 "all ihre Aktivitäten, einschließlich des außerschulischen Unterrichts, der Jugend aller nationaler/ethnischen Gruppen in der Großgemeinde zugänglich seien..." Sie gewährleistete auch, dass die beiden Teile des Zentrums eine Einheit wurden.

Seit 2005 wird das Projekt lokalisiert, das heißt, dass die lokalen Jugendlichen und Mitarbeiter mit der Zeit nun selbstständig ihr Jugendzentrum finanzieren sollen und das Budget des externen Donators SHL jährlich gekürzt wird. Das selbstgesteckte Ziel ist es, eine tragfähige örtliche NRO aufzubauen. Im Laufe des Jahres 2008 soll die offizielle Lokalisierung stattfinden. (red)

Links und Lesetipps:

www.schueler-helfen-leben.de

www.72h.at

www.krisen-und-konflikte.de/s/links.htm

Quellen:

Jugendorganisation & Jugendzentrum: www.schueler-helfen-leben.de/newsite/projekte/kosovo/jugendzentrum/deutsche-version.html

Bildquelle: www.jugendserver-niedersachsen.de


Sponsoren Bundesministerium für Bildung und Frauen Stadt Salzburg Land Salzburg Berghof Foundation Elfi-Gmachl-Stiftung Youth in Action - Jugend in Aktion