Projekte

Aktuelles:

Pioniri

Startseite Methoden für die Gruppenarbeit Was hat Krieg mit mir zu tun?  

Skala

 

Thema: Könnte es Krieg auch bei uns geben?

Ablauf:

  • Die 6 Begriffe des "Zivilisatorischen Hexagons" werden eingeführt bzw. erarbeitet.
  • Der Gruppen-Raum wird in der Länge bzw. Breite frei gemacht und in eine (imaginäre) Skala von 1–100 eingeteilt.
  • Nun wird ein Krieg führendes Land in Bezug auf die einzelnen Kriterien des Hexagons bewertet (1 = sehr schlecht ausgeprägt, 100 = sehr gut ausgeprägt). Die TeilnehmerInnen stellen sich persönlich an die Stelle der Skala, die sie in Bezug auf die Fragestellung als entsprechend einschätzen (z. B. Die Situation im Irak wird in Bezug auf Konfliktkultur als "sehr schlecht", in Bezug auf "Soziale Sicherheit" als "schlecht" eingeschätzt ...)
  • Wenn die jeweilige Aufstellung in der Skala abgeschlossen ist, können die Entscheidungen begründet und diskutiert werden.
  • Die 6 Kriterien des Hexagons werden in der Reihenfolge jeweils neu bewertet.
  • In einem zweiten Schritt werden die Kriterien auf die Situation in Österreich (bzw. in Europa) angewandt.

Kommentar:

Diese Methode wirft die Frage auf, inwieweit politische Prozesse absolut beurteilt werden können. Da es  z. B. kein absolutes Fehlen von Konfliktkultur bzw. keine absolut abgeschlossene Form von Demokratisierung gibt, öffnet es Perspektiven in jegliche Richtung.

 

Materialien:

Zivilisatorisches Hexagon (Grafik zum Downloaden)

Zivilisatorisches Hexagon: Begriffe (PDF Datei zum Downloaden)

Links zu: Zivilisatorisches Hexagon, Ursachen, Folgen von Kriegen

 

 

 


Sponsoren Bundesministerium für Bildung und Frauen Stadt Salzburg Land Salzburg Berghof Foundation Elfi-Gmachl-Stiftung Youth in Action - Jugend in Aktion