Projekte

Aktuelles:

Pioniri

Startseite Methoden für die Gruppenarbeit Wer sind die Akteure in Kriegen?  

Interview

 

Thema: Sind Religion und Krieg vereinbar?

 

Ablauf:

  • Interview-Fragen werden gemeinsam erarbeitet und formuliert.
  • Interview-PartnerInnen werden ausgewählt und kontaktiert (in diesem Fall: VertreterInnen und Gläubige der Weltreligionen).
  • Die Interviews werden zusammengefasst und dem Plenum vorgestellt.
  • Die Antworten können in Form eines Diskussionsspiels (z. B. Ampelspiel, Umfragemethode) bewertet werden.
  • Interviews können auch als Grundlage eines ExpertInnengesprächs bei der Methode "Pro-Contra-Debatte" dienen.

 

Kommentar:

  • Interviews können mündlich, fernmündlich oder auch schriftlich durchgeführt werden. Immer ist es jedoch wichtig, genau zu wissen, was gefragt werden soll. Deshalb muss bei der Vorbereitung der Problemkreis genau definiert werden. Danach muss festgelegt werden, welche Informationen erfragt werden und für welchen Zweck die Antworten verwendet werden sollen.
  • Interviews sind gezielte Gespräche mit ausgewählten Personen. Interviewpart­nerInnen, die für ein längeres Gespräch zur Verfügung stehen sollen, müssen sorgfältig ausgewählt werden. Eine genaue Terminvereinbarung ist in der Regel unerlässlich.
  • Die gemeinsame Auswertung der Antworten ermöglich einerseits eine Konkreti­sierung von Information, andererseits ist es auch möglich, die Subjektivität von Information zu beleuchten und wahrzunehmen, dass Information immer auch von der Lebenssituation und den Interessen des/r Informantln her gedeutet werden müssen.

 

Links zu: Religion, Krieg

 

Quelle: Günther Gugel. Praxis politischer Bildungsarbeit. Methoden und Arbeitshilfen. Verein für Friedenspädagogik Tübingen e. V. 1993. S. 162f

 


Sponsoren Bundesministerium für Bildung und Frauen Stadt Salzburg Land Salzburg Berghof Foundation Elfi-Gmachl-Stiftung Youth in Action - Jugend in Aktion