Projekte

Aktuelles:

Pioniri

Startseite Methoden für die Gruppenarbeit Was ist Krieg?  

Fragekärtchen

 

Thema: „Ist das Völkerrecht ein zahnloses Instrument?"

Ablauf:

  • Die Gruppe wird in Kleingruppen zu ca. 5 bis 7 Personen geteilt.
  • Jede Gruppe erhält einen Satz mit Fragekärtchen, die verdeckt auf den Tisch gelegt werden. Ein/e beliebige/r Teilnehmerln beginnt, hebt das oberste Frage­kärtchen ab und liest es seiner/ihrer Kleingruppe laut vor.
  • Danach versucht er/sie, die gestellte Frage zu beantworten bzw. zu definieren.
  • Anschließend können die übrigen Mitglieder ihre Meinungen zu der gestellten Frage äußern.
  • Sobald alle, die sich einmischen möchten, dies getan haben, hebt der/die näch­ste Teilnehmerln das nächste Fragekärtchen auf.
  • In einer Plenumsrunde werden die verschiedenen Definitionen verglichen und diskutiert.

 

Kommentar:

Die Fragekärtchen können zur Klärung von Begriffen führen, die zwar bekannt, jedoch nur teilweise verständlich sind. Der Versuch der detaillierten Definition in der Kleingruppe sollte einer gemeinsamen Klärung im Plenum als Spannungs­element vorausgehen.

Die Fragekärtchen können aber auch zur Meinungsdeklaration dienen, um ein Thema anzureißen oder in der Kennenlern­phase thematisch einzusteigen.

 

Materialien

Fragekärtchen (PDF-Datei zum Ausdrucken)

 

Links zu: Völkerrecht, UNO, Krieg, Politische Perspektiven

 

Quelle: Richard Krön, Methoden für Veranstaltungen mit großen Gruppen. Kath. Bildungswerk Salzburg, 1997, S. 57


Sponsoren Bundesministerium für Bildung und Frauen Stadt Salzburg Land Salzburg Berghof Foundation Elfi-Gmachl-Stiftung Youth in Action - Jugend in Aktion