Projekte

Aktuelles:

Pioniri

Startseite Akteure Internationale Organisationen Staatenbunde und Militärblöcke  

Mercosur

Die Regionalorganisation Mercosur (span. Mercado Común del Sur, dt. Gemeinsamer Markt des Südens) wurde im Jahre 1991 gegründet.

Ständige Mitglieder sind Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay und Venezuela.  Chile, Bolivien, Kolumbien, Ecuador und Peru sind assoziierte Mitglieder.

Seit dem Jahr 2000 bilden die Mitgliedsstaaten eine Zollunion. Ziel des Mercosur ist die Integration der nationalen Wirtschaften durch den freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen. Der Mercosur soll die Wettbewerbsfähigkeit seiner Mitgliedsländer stärken und einen wirtschaftlichen und politischen Integrationsprozess vorantreiben.

Die Europäische Union ist der wichtigste Handelspartner des Mercosur und tätigt die meisten Auslandsinvestitionen in dieser Region. Ein Assoziierungsabkommen verbindet diese beiden regionalen Blöcke.

Traditionelle Rivalitäten zwischen den Mitgliedsstaaten des Mercosur blockieren im Moment eine vertiefte Integration. (red)

Quellen

Fischer Weltalmanach

Wikipedia: Mercosur (abgerufen am 4.1.2010)

EU external relations: Mercosur (abgerufen am 4.1.2010)

Bild: Die Staaten des Mercosur (hellblau: Vollmitglieder, mittelblau: assoziierte Staaten, dunkelblau: in Verhandlungen über einen Beitritt); Quelle: Wikipedia (abgerufen am 4.1.2010)


Sponsoren Bundesministerium für Bildung und Frauen Stadt Salzburg Land Salzburg Berghof Foundation Elfi-Gmachl-Stiftung Youth in Action - Jugend in Aktion