"Kriege beginnen nicht mit dem ersten Schuß und enden nicht mit dem Waffenstillstand"

Nach der Zerstörung des jüdischen Tempels durch die Römer kommt es zu einer großen jüdischen Auswanderungswelle.
Zionistischer Weltkongress in Basel mit dem Ziel den Juden in Palästina eine öffentlich-rechtliche Heimstatt zu errichten.
Mit der Machtergreifung Hitlers in Deutschland erreicht die systematische Judenverfolgung in Europa ihren ersten Höhepunkt.
Nach der einseitige Ausrufung des Staates Israel kommt es zum Krieg mit den arabischen Staaten, die den Teilungsplan ablehnen.
Im Sechstage-Krieg besetzt Israel das Westjordanland, den Gaza-Streifen und Ostjerusalem. Die UNO Resolution 242 fordert daraufhin die Anerkennung des Staates Israel und den Rückzug aus den „besetzten Gebieten“.
Beginn der 1. Intifada (Revolte der Steine)
Itzhak Rabin wird von einem rechtsradikalen israelischen Studenten ermordet. Gleichzeitig kommt zu einer Reihe von Terroranschlägen ins Israel.
Nach dem Besuch des Tempelberges in Jerusalem durch Ariel Sharon kommt es zum Beginn der 2. Intifada (Al-Aksa-Revolte).
Die israelische Regierung beginnt mit den Bauarbeiten am sogenannten „Sicherheitszaun“ (The Wall) im Westjordanland.
Nach dem Sieg der Hamas bei Wahlen, kommt es zu bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen der Hamas und der Fatah und in der Folge zur Aufteilung der palästinensischen Gebiete.
Nach der Bombardierung israelischer Städte kommt es zu einer israelischen Bodenoffensive gegen Gaza, bei der mehr als 1.300 Palästinenser getötet werden.
70 n. Chr.
1897
1933
1948
1967
1987
1995
2000
2002
2006
2009

Spiel neu starten Ein roter Hintergrund bedeutet eine falsche Zuordnung.