Projekte

Aktuelles:

Pioniri

Startseite Handeln! Sich zu Wort melden Wie kann ich politisch Einfluss nehmen?  

Aktionsformen

Aktionen im öffentlichen Raum (Demonstrationen, Kundgebungen, Mahnwachen etc.) bedürfen einer besonderen Vorbereitung. Die OrganisatorInnen müssen sich nicht nur um die Veranstaltung an sich kümmern, sondern auch um Werbung, Pressearbeit, Anmeldung, Ordnerdienste u. ä. Bei der Wahl der Demo-Sprüche und Transparente ist es wichtig, die Form und den Inhalt bewusst zu wählen und deren Wirkung zu hinterfragen.

Am Beispiel: Demo-Sprüche

Es ist gut, seine Meinung laut zu sagen und dafür auch auf die Straße zu gehen. Aber es ist zu einfach, sich hinter flott klingenden Sprüchen zu verstecken.

Hier findest du eine Auswahl typischer Friedensdemo-Sprüche. Überlege dir für jeden Spruch, ob er zu dem aktuellen Krieg passt, mit dem du dich beschäftigen und gegen den du demonstrieren möchtest. Entlarve hohle Sprüche, indem du erklärst, wer in diesem Spruch wen genau (Person/Gruppe/Regierung) meint und auf welche aktuellen Fakten und Tatsachen des Krieges sich der Spruch beziehen könnte.

Hier am Beispiel Irak-Krieg:

Nicht in unserem Namen!

Kein Krieg gegen den Irak.

Wir sagen NEIN. 

Frieden ist machbar, Herr Nachbar.

Krieg ist keine Antwort.

Stell dir vor, es ist Krieg und niemand geht hin ...

Jeder Krieg ist eine Niederlage der ganzen Menschheit.

Das weiche Wasser löst den Stein.

Wir haben Angst!

Resist the war!

SchülerInnen gegen den Krieg!

Die Waffen nieder!

Kinder sind die Verlierer jeden Krieges. (red)

Quellen und Lesetipps:

http://www.polipedia.at

Krieg ist keine Lösung!? Infos und Diskussionsmaterialien zum Irak-Konflikt.

Büro für ungewöhnliche Maßnahmen. (Hsgr.) Wut. Witz. Widerstand. Schmetterling Verlag. Stuttgart 1989

Bildquelle: www.flickr.com


Sponsoren Bundesministerium für Bildung und Frauen Stadt Salzburg Land Salzburg Berghof Foundation Elfi-Gmachl-Stiftung Youth in Action - Jugend in Aktion